Alexander Maser

studierte Geschichte, Vor- und Frühgeschichte und Ethnologie an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Im Sommer 2019 schloss er sein Geschichtsstudium erfolgreich mit dem Master of Arts ab. Der Fokus seiner Abschlussarbeiten lag auf Politik- und Rechtsgeschichte im Nachgang der 1848er Revolution und hier vor allem auf den sogenannten Achtundvierzigern.

Seit über zehn Jahren ist er in einem der größten deutschen Freilichtmuseen tätig, dem Freilichtmuseum Hessenpark. Seit 2015 leitet er hier die Geschicke des Museumstheaters, ist für Recherche, Autorenschaft und Regie verantwortlich. Zudem steht er selbst auf der Bühne und ist aktiv an der Realisierung musealer Ausstellungen beteiligt.

Maser ist seit 2014 freiberuflich als Historiker, Regisseur, Autor, Schauspieler und Kurator für diverse Projekte und Auftraggeber*innen tätig.