Sarah Traub

ist Historikerin aus Mainz. Sie forscht, publiziert und kuratiert zur rheinland-pfälzischen Landesgeschichte, Mainzer Stadtgeschichte, Public History und zur deutschen Demokratiegeschichte. Seit 2016 arbeitet Sarah Traub beim Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. und ist dort zuständig für Ausstellungen, Publikationen, digitale Projekte und Veranstaltungsmanagement. Sie ist außerdem stellvertretende Vorstandsvorsitzende im Stadthistorischen Museum Mainz.
Seit 2021 ist Sarah Traub Projektleiterin der Gesellschaft zur Erforschung der Demokratiegeschichte in Mainz.

Publikationen

Auswahl

Ausstellungen (Kuratorin)

  • Dauerausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss“ auf dem Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraße (in Vorbereitung für 2022)
  • Auf dem Weg zur modernen Demokratie. Die Mainzer Republik, Wanderausstellung (seit 2020)
  • Dauerausstellung im Deutschen Raiffeisenmuseum Hamm (Sieg), Hamm (Sieg) (seit 2018)
  • „Das Beispiel nützt allein“. Raiffeisen, seine Genossenschaften und ihre Ausstrahlung in die Welt, Wanderausstellung (seit 2018)
  • diverse kleine Wanderausstellungen zur rheinland-pfälzischen Landesgeschichte (seit 2016)

Digitale Projekte